Bundesweites Förderprogramm ZIM startet wieder – Anträge über förderbar ab sofort möglich

Nach längerer Pause wird das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWi weiter geführt. Seit Ende Dezember waren keine Anträge in dem bundesweiten Fördermittelprogramm mehr möglich. Die neue Richtlinie wurde am 15.04.2015 im Bundesanzeiger veröffentlicht und damit sind die Förderbedingungen geregelt. Am 15.05.2015 wird offiziell verkündet, wer die entsprechenden Projektanträge in Zukunft bearbeiten wird. Ab diesem Zeitpunkt können Anträge wieder offiziell eingereicht werden.

Berlin, 21. April 2015 – Das in Deutschland wohl größte Einzelförderprogramm kehrt damit zurück und wurde leicht angepasst. Es sind nun Projekte mit einem Volumen von bis zu 380.000 € möglich, worauf es einen maximalen Zuschuss von max. 45% (bei Einzelprojekten) und max. 50% (bei Kooperationsprojekten) gibt.

Die neue Richtlinie enthält nur wenige Änderungen gegenüber dem bisherigen Programm. Die wichtigsten hat förderbar für Interessenten kurz zusammengefasst:

  • Projektvolumen von 350.000 € auf 380.000 € erhöht
  • Unternehmen bis 500 Mitarbeiter können Anträge stellen und erhalten bis zu 35% Zuschuss
  • Je Unternehmen können maximal zwei Bewilligungen pro Jahr erteilt werden

Mit diesen Änderungen geht das BMWi auf das Feedback der Antragssteller ein und gewährleistet gleichzeitig, dass die bisher kurzen Antragszyklen beibehalten werden.

Interessierten Unternehmen bietet förderbar einen kostenlosen Fördermittelcheck, um zu prüfen, ob das geplante Projekt für ZIM tauglich ist. Auf Wunsch unterstützt förderbar beim gesamten Antragsprozess inklusive der administrativen Abwicklung der Projekte. Mehr dazu unter: https://www.foerderbar.de/foerderprogramme/zim-zentrales-innovationsprogramm-mittelstand/

Über die förderbar GmbH – Die Fördermittelmanufaktur

förderbar (www.foerderbar.de) begleitet Unternehmen aus den Bereichen ICT, Internet und Industrie 4.0 beim Einwerben von Fördermitteln für technologieorientierte Innovationsprojekte. Die branchenerfahrenen Berater haben bereits für zahlreiche Unternehmen öffentliche Fördergelder akquiriert. Zu den Referenzen zählen 6wunderkinder, Absolventa, Adspert, bettermarks, commercetools, Friendsurance, GameGenetics, komoot und UPcload. In einem kostenfreien Fördermittel-Check ermittelt förderbar die grundsätzlichen Chancen interessierter Unternehmen.

Kontakt

Björn Kunze
förderbar GmbH • Die Fördermittelmanufaktur
Europacity • Tour Total
Jean-Monnet-Str. 2 • 10557 Berlin
Tel. +49 30 6108185-16
presse@foerderbar.de
www.foerderbar.de