Fördermittel für die E-Sports-Branche: ein Markt mit Potenzial

Als Experten für Fördermittel befassen wir uns mit unterschiedlichsten, extrem spannenden Projektvorhaben im Technologiebereich und erhalten Einblicke, woran gerade getüftelt wird. Ein ganz großer Trend ist der gesamte Bereich „E-Sports“, also der elektronische Sport am Computer, Tablet oder Smartphone. Ein genauer Blick auf die Branche lohnt sich: Worum geht es genau? Und was wird hier gefördert?

E-Sports – ein Milliardenmarkt entsteht

Die wichtigsten Facts vorab auf einem Blick:

  • 2017 wird ein Gesamtumsatz im E-Sport-Markt von knapp einer halben Milliarde US-Dollar erwartet
  • Dann hat sich der Umsatz im Gegensatz zu 2014 mehr als verdoppelt
  • 205 Millionen Fans spielen selbst bei E-Sport-Turnieren oder schauen sich die Events an
  • Es gibt 2,2 Milliarden Personen auf der Erde, die ein (hohes) Interesse an Sport haben – und 2,1 Milliarden Gamer*

Unter anderem ergeben sich zwei interessante Geschäftsansätze im E-Sport: Zum einen alles rund um die Streaming-Dienste, denn viele E-Sport-Begeisterte wollen ihren Stars zusehen. Beim E-Sport lässt sich darüber hinaus eine ganze Breite virtueller Interaktion zwischen Zuschauer und Spieler schaffen. Zum anderen wollen die E-Sportler selbst immer besser werden. Dafür brauchen sie das passende Equipment. Und damit ist kein besonders atmungsaktives Trikot gemeint, sondern hochentwickeltes Machine Learning und Coaching via Data Services.

Dass der Markt Potenzial bietet, beweist das Berliner Start-up DOJO Madness. Das Unternehmen, welches Tools zur Unterstützung von E-Sportlern anbietet, warb kürzlich im Rahmen einer Investitionsrunde Fördermittel aus dem Pro FIT Programm der Investitionsbank Berlin ein. Ein Erfolg für die gesamte Branche: Denn was E-Sportler tun, sind keine kleinen Computerspiele für zwischendurch, sondern anspruchsvolle Sport-Games, die viel Geschicklichkeit und Training erfordern. Die Fans honorieren das – eine gute Basis für einen ernstzunehmenden Markt mit Umsatzpotenzial. Die Förderinstitute haben das erkannt.

Ob E-Sports, Fintech, Blockchain oder Food – Start-ups mit innovativen Technologieprojekten können sich um Fördermittel bewerben. Ob es ein passendes Förderprogramm gibt, lässt sich kostenfrei und ohne viel Aufwand über den förderbar Fördermittelcheck herausfinden.

 * Mehr Informationen finden Sie im newzoo Report „The Global Growth of Esports“.