Playsnak und das VR-Toolkit – Pro FIT Erfolgsbeispiel

Das ProFIT-Projekt „VRDK – Virtual Reality Development Kit“ ist Playsnak’s erstes großes Forschungs- und Entwicklungsprojekt abseits der Spielebranche. Das VRDK wird – analog zu Software Development Kits (SDK) für Programmiersprachen oder Betriebssysteme – Standards, Werkzeuge und Bibliotheken speziell für VR-Entwicklungen bieten. Konkret wird es aus vier Modulen bestehen: Sicknote, mit dem ein Nutzer über standardisierte Gesten signalisieren kann, dass ihm im VR übel geworden ist, woraufhin ein „Gegenmaßnahmenmodus“ ausgelöst wird, der nach Abklingen der Übelkeit über eine zweite standardisierte Geste wieder verlassen werden kann; Gesture Bank, einer Bibliothek an standardisierten Gesten für VR; VRender, einem Modul, das Best Practices zum Rendern virtueller Welten erforscht; sowie naVigatoR, das sich mit der Navigation innerhalb des VR befasst. Das VRDK-Projekt wurde am 1.10.2017 gestartet und Projektende ist Mai 2019. Im VRDK-Projekt arbeitet Playsnak in mehreren Forschungs-APs mit dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) zusammen.

Sehen Sie hier den CEO Paha Schulz im Interview zum Fördererfolg.