Kontaktieren Sie uns: +49 30 6108185-0 oder info@foerderbar.de

Projektbeschreibung

Die Funanga AG hat den nächsten Meilenstein in der erst jungen Firmengeschichte genommen und sicherte sich dank förderbar eine Förderung der Investitionsbank Berlin (IBB).

Der Funanga AG wurde ein hoher sechsstelliger Betrag aus dem Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien (Pro FIT) der IBB bewilligt. Bei der Akquise der Fördermittel wurde das Unternehmen von den Fördermittelexperten der förderbar GmbH (www.foerderbar.de) begleitet. Seth Iorio, Vorstand der Funanga AG sagte dazu: „Wir freuen uns, mit der IBB auch weiterhin einen starken Partner an unserer Seite zu haben, mit dessen Hilfe wir das Cash to Code Prinzip verwirklichen können. Das enorme Potenzial dieser neuen Art, im Internet zu bezahlen, treibt uns umso mehr an, das gesamte Projekt im Jahr 2014 zum Erfolg zu führen.“

Die Funanga AG konnte 2013 neben der Pro FIT-Förderung der IBB Beteiligungen der Holtzbrinck Ventures, der German Startups Group (GSG) und weiterer privater Investoren gewinnen. Das Unternehmen arbeitet an einem neuartigen mobilen Prepaid-System, das einfaches und anonymes Bezahlen im Internet ermöglicht.

Über die Funanga AG und Cash to Code

Die Funanga AG wurde im Februar 2013 mit Hauptsitz in Berlin gegründet. Das Berliner Startup-Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, neue und vielseitige Prepaid-Lösungen für sicheres und vor allem einfaches weltweites Bezahlen im Internet zu schaffen und stellt dabei höchste Ansprüche an den Schutz seiner Kunden. Mit ihrem ersten Produkt „Cash to Code“ bietet das Unternehmen erstmals eine völlig mobile Prepaid-Lösung für seine Kunden an. Mit dieser mobilen Bezahlmethode konnte die Funanga AG bereits namhafte Partner für sich gewinnen. Weitere Informationen zur Funanga AG finden Sie unter www.funanga.com

Mit “Cash to Code”, dem ersten Produkt der Funanga AG, will das Unternehmen den schnell wachsenden Prepaid-Markt nicht nur vereinfachen, sondern auch an die Bedürfnisse des Kunden anpassen. Zu diesem Zweck wurde die Smartphone-App “Cash to Code” entwickelt, die erstmals teure physische Prepaid-Karten durch preiswertere und leichter zugängliche digitale Codes ersetzt, die innerhalb eines verzweigten Distributionsnetzwerkes erworben werden können. Mit dieser mobilen Payment-Lösung bietet das Unternehmen ein individuelles, sicheres, auf den Kunden und den rasant wachsenden Online Handel zugeschnittenes anonymes Zahlungsmittel an, das seitens der Distribution und der Absatzmärkte beliebig skaliert und eingesetzt werden kann.

Projektdetails

  • Kunde Funanga AG
  • Thema Mobile Prepaid Solution
  • Jahr 2013
Projekt ansehen
nach oben